Biberacher Schützentheater

Biberach pflegt ein traditionsreiches Kindertheater, das Schützentheater, das seit 1859 – außer in Kriegszeiten – jährlich aufgeführt wird. Mit ungewöhnlichem Aufwand von Dutzenden ehrenamtlichen Helfern und Hunderten Kindern auf die Beine gestellt, lockt es tausende Zuschauer in die Vorstellungen. Das Besondere an unserem Schützentheater ist kaum in Worte zu fassen, es ist vielmehr ein Gefühl: Begeisterung. Diese fängt die Ausstellung im Biberacher Braith-Mali-Museum nun hervorragend ein. Sie zeigt Historisches und Gegenwärtiges und vor allem eine unbekannte Seite des Schützentheaters: den Backstage-Bereich.
+
Die offizielle Eröffnung ist heute, als Mitarbeiter des Schützentheaters durfte ich aber gestern schon durch die Ausstellung schlendern. Ich kann nur sagen, das Museumsteam hat sich selbst übertroffen, ganz großes Kompliment! Beim Betreten der Räume fühlt man sich, als tauche man in eine andere Welt ein. Die Objekte und Stationen sind mit so viel Liebe zum Detail arrangiert und man spürt förmlich wie der Geist des Schützentheaters um einen herumwabert.
+
Ich bin seit gestern noch stolzer, ein Teil dieser großartigen Institution zu sein! Und es ist eine große Ehre für mich, ab nächstem Jahr die Texte dafür schreiben zu dürfen. Ich bin auch kaum nervös jetzt :-D
+
Die Ausstellung könnt ihr vom 18.05. bis 13.10. im Museum Biberach besuchen. Wenn ihr in der Gegend seid, kommt vorbei, es lohnt sich!

Auf Facebook kommentieren