Buchtipp

Weil’s so schön war, gleich noch einer :)
Eine meiner Lieblingsautorinnen, Sophie Oliver, hat am 01.10. ihr neues Buch veröffentlicht: “Mein kleines Cafè in Primrose Hill”. Das musste ich natürlich sofort lesen und kann es euch nun guten Gewissens empfehlen!

Das hübsche Cover ist eine wunderbare Einstimmung auf die Geschichte. Ich benutze das Wort äußerst selten, aber entzückend trifft es in diesem Fall haargenau.

Ich bin ein Fan von Sophie Olivers Romanen und “Mein kleines Cafè in Primrose Hill” gehört nun definitiv zu meinen Lieblingsbüchern der Autorin!
Die Geschichte ist vom ersten Wort an charmant; ich musste sehr oft schmunzeln und fühlte mich in der britischen Atmosphäre sofort wohl. Sophie Oliver und London - das ist eben eine Traumkombination!
Aber auch die Szenen in New York waren schön atmosphärisch beschrieben. Die Kombination dieser beiden “verschiedenen Welten” hat mir gut gefallen.

Die Figuren sind herrlich menschlich und sympathisch! Durch die wechselnden Perspektiven lernt man sie als Leser richtig gut kennen und fühlt mit ihnen.
Ich habe Matilda, Rob sowie Cedric sofort ins Herz geschlossen und musste einfach rasch wissen, wie es mit ihnen weitergeht. Dementsprechend schnell war das Buch dann leider zu Ende.

Die Geschichte ist wie aus dem Leben gegriffen. Kurz zum Inhalt, ohne zu viel verraten zu wollen: Frau trifft Mann, Herzen werden im Sturm erobert und alles könnte so schön, ja geradezu perfekt sein ... ABER.
Natürlich ist das Buch nicht nach dem zweiten Kapitel zu Ende, da kommen noch einige Überraschungen und Schwierigkeiten auf Matilda und Rob zu. Außerdem ist da dieser nicht ganz so kleine Ozean, der die Engländerin von dem Amerikaner trennt.
Ob die beiden am Ende dennoch zueinander finden, welche schweren Entscheidungen sie zu treffen haben und was sie dabei über sich selbst lernen, müsst ihr dann aber schon allein herausfinden ;-)

Das Sahnehäubchen der Geschichte ist der heitere Schreibstil - liest sich fluffig wie Chelsea Buns und cremig wie Eton Mess ...
By the way, eine kleine Vorwarnung: Am besten immer etwas zum Snacken bereitstellen, wenn ihr dieses Buch lest. Die vielen leckeren Beschreibungen machen echt hungrig.

Fazit: Sehr unterhaltsame Lektüre - very british, very lecker, very empfehlenswert!

Kennt ihr das Buch oder die Autorin schon? Schreibt mir gerne einen Kommentar dazu auf Facebook :-)

Auf Facebook kommentieren